• In unserem hochmodernen Operationssaal der höchsten OP-Klasse werden alle augenchirurgischen Eingriffe von anerkannten Spezialisten durchgeführt.

    In unserem hochmodernen Operationssaal der höchsten OP-Klasse werden alle augenchirurgischen Eingriffe von anerkannten Spezialisten durchgeführt.

  • Wir verfügen über eine hochwertige technische Ausstattung, um Ihnen eine Behandlung nach neuesten Methoden zu garantieren.

    Wir verfügen über eine hochwertige technische Ausstattung, um Ihnen eine Behandlung nach neuesten Methoden zu garantieren.

  • Bei der Katarakt-Operation wird die körpereigene Linse durch eine dauerhaft verbleibende Kunstlinse ersetzt.

    Bei der Katarakt-Operation wird die körpereigene Linse durch eine dauerhaft verbleibende Kunstlinse ersetzt.

  • Die Behandlung des Grauen Stars erfolgt schmerzfrei in örtlicher Betäubung.

    Die Behandlung des Grauen Stars erfolgt schmerzfrei in örtlicher Betäubung.

  • Mit unterschiedlichen minimal-invasiven Verfahren wird das gewünschte Behandlungsergebnis möglichst schonend erreicht und dabei eine schnelle Rehabilitation ermöglicht.

    Mit unterschiedlichen minimal-invasiven Verfahren wird das gewünschte Behandlungsergebnis möglichst schonend erreicht und dabei eine schnelle Rehabilitation ermöglicht.

Grauer Star

Die Operation des Grauen Stars (Katarakt) zählt heute zu den am häufigsten durchgeführten Standardoperation weltweit. Millionen Patienten konnte auf diese Weise bereits zu einem besseren Sehvermögen und damit zu mehr Lebensqualität verholfen werden.

In der Augenpraxisklinik am Waldkrankenhaus steht Ihnen ein kompetentes und erfahrenes Team für diesen wichtigen Schritt in Ihrem Leben zur Seite.

Behandlung des Grauen Stars
Bei der augenärztlichen Untersuchung kann der Graue Star problemlos diagnostiziert werden. Ein operativer, meist ambulanter Eingriff ist die einzige Behandlungsmöglichkeit des fortgeschrittenen Grauen Stars. Die moderne Staroperation ist weitgehend standardisiert. Das Auge wird durch einen winzigen Schnitt geöffnet. Durch den sogenannten „Tunnelschnitt“ wird die getrübte Linse mittels Ultraschall verkleinert und abgesaugt. Sie wird durch eine Kunstlinse ersetzt, die dauerhaft im Auge bleibt. Ein schonenderes Verfahren ist die innovative Operationsmethode mittels modernster Lasertechnik. Diese ermöglicht erstmals die klingenfreie Implantation einer Kunstlinse zur Behandlung des Grauen Stars und Korrektur von Fehlsichtigkeit.

Optimale Kunstlinsen für höchste Sehqualität
Die zu erwartende Sehleistung nach erfolgter Operation ist im Wesentlichen von der Beschaffenheit der Augen und der Wahl der Kunstlinse abhängig. Die heutige Grundversorgung bei der Behandlung des Grauen Stars sieht vor, dass im Rahmen der Operation als Ersatz für die natürliche Linse eine Standardlinse ins Auge eingesetzt wird.

Jedoch gibt es im Bereich Kunstlinsen viele Innovationen, die durch verschiedene integrierte Funktionen einen zusätzlichen Nutzen bringen können:

 

 

Was Sie sonst noch interessieren könnte:

Was ist der Graue Star?

Der Graue Star, auch als Katarakt bezeichnet, ist eine Trübung der ursprünglichen klaren Linse im Auge. Die Linse liegt im Inneren des Auges und dient dazu, durch Bündelung der Lichtstrahlen ein scharfes Bild auf der Netzhaut zu erzeugen. Von dort wird das Bild an das Gehirn gesendet, wo es schließlich wahrgenommen wird. Die Linsentrübung führt dazu, dass kein scharfes Bild mehr auf der Netzhaut entsteht, was zu einer erheblichen Einschränkung der Sehschärfe führen kann. Der Graue Star entwickelt sich meistens ab dem 60. Lebensjahr.

Sehbild-Normal Sehbild-Katarakt

Wie bemerkt man den Grauen Star?

Die altersbedingte Trübung der Linse kann sich anfangs durch unscharfes Sehen bemerkbar machen. Ferner ist das betroffene Auge oft sehr lichtempfindlich, z. B. bei Sonnenschein und nächtlichem Autofahren. Im späteren Stadium der Linsentrübung kommt es oft zu Leseschwäche, verminderter Farbwahrnehmung bis hin zu einer erheblichen Verminderung der Sehschärfe. Die durch den Grauen Star beeinträchtigte Sehqualität kann durch eine Operation behoben werden.

Was ist nach der Operation zu beachten?

Nach dem Eingriff sollte eine Betreuung über 24 Stunden sichergestellt sein. Die erste von insgesamt drei augenärztlichen Kontrollen findet am Tag nach der Operation statt. Alle Nachsorgetermine sind unbedingt erforderlich und in jedem Fall wahrzunehmen.

Tipps für Ihre schnelle Genesung

  • Gehen Sie, wie vereinbart, zu den augenärztlichen Nachuntersuchungen.
  • Nehmen Sie regelmäßig Ihre Augentropfen.
  • Nicht am Auge reiben.
  • Ein leichtes Drücken, Kratzen oder Brennen am operierten Auge ist in den ersten Tagen völlig normal. Falls die Schmerzen jedoch stärker und anhaltendend werden sollten oder Sie eine plötzliche Sehverschlechterung bemerken, suchen Sie bitte unmittelbar Ihren Augenarzt oder die Augenpraxisklinik am Waldkrankenhaus auf.
  • Tragen Sie eine Sonnenbrille, um Ihr Auge vor starker Sonneneinstrahlung zu schützen.
  • In den ersten Tagen nach der Operation vermeiden Sie bitte drücken, reiben oder direkten Kontakt mit Wasser, Seife oder Shampoo am operierten Auge. Duschen Sie daher nur bis zum Schulterbereich. Haare können Sie mit zurückgelehntem Kopf waschen.
  • Für die ersten zwei Wochen sollten Sie körperliche Anstrengung vermeiden. Im Allgemeinen bestehen ab etwa zwei Wochen nach der Operation keine körperlichen Einschränkungen mehr. So können Sie ab diesem Zeitpunkt wieder Ihren gewohnten Tätigkeiten nachgehen. Wenn Sie wegen einer spezifischen Tätigkeit, Sportart oder Ähnlichem Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Augenarzt oder an die Ärzte und Mitarbeiter der Augenpraxisklinik am Waldkrankenhaus.
  • Fahren Sie bitte erst nach ärztlicher Rücksprache wieder selbst Auto.

Wie hoch ist das Risiko einer Komplikation?

Linsenimplantationen sind in den letzten Jahren bei Millionen von Patienten mit großem Erfolg durchgeführt worden. In den Händen eines erfahren Operateurs liegt die Komplikationsrate im Promillebereich. Dennoch sind Komplikationen nicht gänzlich auszuschließen. Jedoch stehen uns heute innovative lasergesteuerte Operationsmethoden zur Verfügung, die das Komplikationsrisiko weiter minimieren. Mit dem präzisen Femtosekundenlaser werden alle wesentlichen, zum Teil manuell sehr anspruchsvollen Operationsschritte computergesteuert durchgeführt. Damit wird die Operation besser planbar, sicherer und präziser.

Welche Sehleistung ist nach der Operation zu erwarten?

In den ersten Tagen nach der Operation kann ein leicht verschwommenes Sehen auftreten. Dies ist ganz normal und wird sich nach wenigen Tagen geben. Ebenso ist eine vermehrte Blendungsempfindlichkeit nach der Operation normal. Das Tragen einer Sonnenbrille ist daher sinnvoll.Innerhalb der ersten Wochen nach der Operation kommt es bei den meisten Patienten zu einer deutlichen Sehverbesserung, wodurch die alte Brille nicht mehr passen könnte. Eventuell ist eine neue Brille nötig, deren Werte in der Regel vier bis sechs Wochen nach der Operation bestimmt werden können. Die zu erreichende Sehschärfe ist selbstverständlich auch von eventuell vorhandenen zusätzlichen Augenerkrankungen abhängig, die nicht durch die Operation beeinflusst werden können (z. B. Makuladegeneration, Grüner-Star-Diabetes).

Wann erfolgt die Operation des zweiten Auges?

Falls im Anschluss an die Operation des ersten Auges auch eine Staroperation des zweiten Auges vorgesehen ist, erfolgt diese üblicherweise vier bis sechs Wochen nach der ersten Operation. Bei Vorbestehen hoher Fehlsichtigkeit kann die Operation des zweiten Auges auch früher durchgeführt werden.

Was ist bei der Operation des zweiten Auges zu beachten?

Für die Operation des zweiten Auges benötigen Sie keinen neuen Voruntersuchungstermin. Der Operationstermin kann für Sie direkt bei uns vereinbart werden.Bei problemlosem Verlauf der ersten Operation brauchen Sie Ihren Hausarzt nicht erneut aufzusuchen, sofern zwischen den beiden Operationen nicht mehr als sechs Monate liegen und sich Ihr allgemeiner Gesundheitszustand zwischenzeitlich nicht gravierend geändert hat. Die Nachkontrolle und Nachbehandlung erfolgt in gleicher Weise wie bei Ihrem ersten Auge.
Schriftgröße

In besten Händen – Ihre Experten in der Therapie des Grauen Stars


Dr. med. Wolfgang Herrmann



Dr. med. Stefan El-Gayar


Qualitätssicherung


Medizinische Versorgung mit
Qualitätssiegel

Wo es um das Wohl eines Menschen geht, kann Qualität nicht groß genug geschrieben werden. Unsere Zertifikate

Unsere Sprechzeiten

  • Montag bis Donnerstag

    8:00 - 17:00 Uhr

    Freitag

    8:00 - 15:00 Uhr

News

  • 12 .06. 2018Deutschlands beste Ärzte

    Auch in diesem Jahr ist Dr. med. Klaus Haas, Gründer und Leiter der Augenpraxisklinik am Waldkrankenhaus, erneut in der Liste „Deutschlands beste Ärzte“ des Verbrauchermagazins „Guter Rat“ vertreten. Krank werden möchte niemand. Aber wenn es einen doch erwischt, tut guter Rat not. Ob ein Arzt gut und nach neusten Erkenntnissen behandelt, kann sicherlich niemand besser […] » zum ganzen Artikel

  • 05 .07. 2017Lebensretter Auge – Frühwarnsystem für schwere Krankheiten

    In Deutschland erleiden jedes Jahr rund eine Viertelmillion Menschen einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt, viele von ihnen schon in jungen Jahren. Heute weiß man, dass der regelmäßige Blick ins Auge hilft, Bluthochdruck oder Diabetes zu erkennen und Herzinfarkte und Schlaganfall zu verhindern. Hohe Cholesterinwerte, Bluthochdruck oder Diabetes sind Risikofaktoren für Herzkreislauferkrankungen und Indizien für einen […] » zum ganzen Artikel

  • 11 .01. 2017Wir bilden aus!

    Seit Mai 2016 begleitet die Augenpraxisklinik am Waldkrankenhaus, unter der medizinischen Leitung von Dr. Klaus Haas, Dr. Christiane Sysk in den letzten Zügen ihrer fachärztlichen Weiterbildung. „Eine kontrollierte und intensive klinische Weiterbildung in sämtlichen Teilgebieten der Augenheilkunde ist der Garant für eine hohe Qualität in der Krankenversorgung“, so Dr. Klaus Haas. Nach mehrjähriger Tätigkeit an […] » zum ganzen Artikel

» Zum News Archiv